Monatsarchiv für März 2008

Neuch?tel Xamax – FCZ (3:1)

Sonntag, den 23. März 2008

Neuchatel Xamax - FC Zürich (3-1)
Fotos von efzezet.ch

Extrazug Xamax

Donnerstag, den 20. März 2008

Der Treffpunkt für’s “Reisli” nach Xamax ist am Samstag um 14:00 Uhr am HB.

Der Extrazug fährt um 14:37 Uhr auf Gleis 51 Richtung Xamax und um 22:09 Uhr sind wir fahrplanmässig wieder in Zürich.

Alli uf Neueburg!

FCZ – FC Sion (2-1)

Donnerstag, den 20. März 2008

FC Zürich - FC Sion (2-1)
Fotos von efzezet.ch

FCZ.tv jetzt auch auf Tele Züri

Mittwoch, den 19. März 2008

Ab dem 29. März wird FCZ.tv nicht nur auf fcz.ch zu sehen sein, sondern zusätzlich jeden Samstag um 13:30 Uhr auf Tele Züri. Man möchte damit eine grössere Fangemeinschaft ansprechen.

Weitere Infos unter fcz.ch

Spotter kennen Szenenhäuptlinge

Mittwoch, den 19. März 2008

Um jede Fussballmannschaft scharen sich auch Risiko-Fans ? dank szenekundigen Kantonspolizisten sind diese keine Unbekannten.

Spotter sind ein Bindeglied zwischen Fans und Polizei, der sie angehören. An der Euro 08 werden ausländische und einheimische Spotter zusammenarbeiten, wie dies im Klubfussball üblich ist. Der ?Bund? begleitete die Spotter ans Spiel YB – FC Zürich in Bern

.Am Sonntag kurz nach Mittag treffen ein paar Kantonspolizisten auf dem Posten am Berner Nordring ein. Die meisten sind Männer, sie begrüssen sich kameradschaftlich mit Handschlag. Im Korridor stehen ein Eierkarton mit Ostereiern und Streuwürze; Zeit fürs Eiertütschen hat aber niemand. Die Spotter, wie sich die szenekundigen Polizisten an Fussball- und Eishockeyspielen selber nennen, treffen sich zum Briefing.

?Es ist ein Hochrisikospiel mit bis zu 20 000 erwarteten Zuschauern?, sagt der Gruppenchef. Aus Zürich würden gegen 900 Fans ans Spiel YB – FC Zürich kommen, darunter 150 Risiko-Fans. Reisecars seien keine gemeldet, Hooligans würden mit Autos anreisen ? wenn überhaupt welche kämen. Hingegen müsse damit gerechnet werden, dass ?Züri united? komme, weil die Grasshoppers bereits am Vortag gespielt haben. Die Heimszene werde mehr oder weniger vollzählig sein, Absprachen seien keine bekannt. Der Gruppenchef fordert seine Leute auf, vor allem unter dem Fan-Nachwuchs Personenkontrollen zu machen, um die Jungen aus der Anonymität herauszuholen. (weiterlesen …)

Vorschau FCZ – Sion

Mittwoch, den 19. März 2008

Soeben kamen die genauen Angaben zum Spiel von heute Abend.

Zuerst einige Fakten:

Der FC Sion war zwischenzeitlich in der Abstiegszone. Aus den letzten drei Partien konnte der FC Sion zwei Siege nach Hause tragen. Diese Saison gab es bis anhin noch keine Punkte gegen den FC Zürich.

Der Stadtclub hat in den letzten 3 Spielen lediglich den Sieg gegen GC eingefahren. Darauf folgte die Niederlage in Bern und den unglücklichen Punkteverlust in Aarau.

Das Auswärtsspiel in Sion wurde 5:0 gewonnen und beim Heimspiel wurde der FC Sion mit 4:1 nach Hause geschickt. Ausserdem hat der FCZ seit dem 18. November 2003 nicht mehr gegen den FC Sion verloren.

Diese Fakten würden manchen überzeugen. Doch nun kommen wir zur Abwesenheitsliste des FC Zürich.

Yassine Chikhaoui, Eudis, Andrea Guatelli, Orlando Lattmann, Kresimir Stanic, Remo Staubli und die finnische Mauer Hannu Tihinen sind definitiv nicht mit von der Partie. Marco Schönbächler und Dusan Djuric sind fraglich.

Der Tages-Anzeiger vermutet folgende Aufstellung:

Leoni
Lampi – Stahel – Barmettler – Rochat
Okonkwo – Aegerter – Kond? – Abdi
Tahirovic – Alphonse

Kleine Info am Rande – der FCZ Fanshop schliesst heute bereits um 16:30 Uhr

Ancillo Canepa deckt Challandes den Rücken

Mittwoch, den 19. März 2008

In der gestrigen NZZ-Ausgabe nimmt Ancillo Canepa Stellung zur aktuellen Lage. Die Gründe für die andauernde Krise sieht Canepa in der Doppelbelastung welche der UEFA Cup darstellte, den vielen verletzten “Schlüsselspieler” und den zweifelhaften Pfiffen der Schiedsrichter. Auf die Frage ob man sich von Spielern trennen wird, welche noch laufende Verträge haben wurde folgendermassen geantwortet: “Dazu möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen. Wie gesagt, wir sind derzeit in der Planungsphase.”

Bleibt zu hoffen, dass wir die “Seuche”, wie die Krise liebevoll von Ancillo Canepa genannt wird, heute Abend abgeschüttelt werden kann. In der Rückrunde hat der FC Zürich keine Niederlage zu Hause hinnehmen müssen. Sion hat allerdings mit dem Sieg gegen Basel eine gehörige Portion selbstvertrauen getankt. Der FC Zürich wird sehr wahrscheinlich auch heute auf zentrale Spieler wie Hannu, Chikhaoui und Djuric verzichten müssen. Dafür sollten Schönbächler oder Emra Tahirovic eine Chance erhalten.

In 6.5 Stunden werden wir sehen, wie der FC Zürich mit dem momentanen Druck umgeht und ob man die Krise für 90 Minuten vergessen kann und Vollgas gibt. Man hört nach den Spielen immer häufiger: “Hätte die Mannschaft gekämpft und Dreck gefressen, wäre mir die Niederlage egal.” Also bleibt zu hoffen, dass sich die Herren heute Abend richtig reinknien und wir einen schönen Fussball-Abend erleben.

FCZ verzichtet auf Statutenänderung

Mittwoch, den 19. März 2008

Als Saisonkartenbesitzer war es bislang üblich direkt Passivmitglied im Verein FC Zürich zu werden. Ein erstes Rechtsguthaben hat ergeben, dass dies statutenwidrig ist und somit wollte man die Statuten an der Generalversammlung anpassen. Dies kam bei den Fans nicht allzu gut an und es wurden gemäss “Hören-Sagen” Verhandlungen und Besprechungen geführt. Nun verkündet der FC Zürich, dass ein zweites Rechtsguthaben eingeholt wurde und dieses widerlegt das Erste. Somit verzichtet der FCZ auf eine Statutenänderung und sämtliche Saisonkartenbesitzer sind an die GV vom 19.Mai herzlich eingeladen.

Sämtliche Infos unter fcz.ch

FC Aarau – FCZ (1-0)

Sonntag, den 16. März 2008

FC Aarau - FC Zürich (1-0)
Fotos von efzezet.ch

Young Boys – FCZ (3-0)

Montag, den 10. März 2008

Young Boys - FC Zürich (0-3)
Young Boys - FC Zürich (0-3)
Fotos von efzezet.ch